Wir sind dein VEREIN

Paul-Merkewitz-Halle

Um das Jahr 1900 wurde der Salzspeicher, in dem sich die heutige Merkewitzhalle befindet, erbaut. Am 31. Januar 1952 war feierliche übergabe des Salzspeichers als Sporthalle. Selbst in den Jahren der Not nach dem Weltkrieg war den damaligen Stadtvätern der Sport eine solche Investition wert. Unsere Staßfurter Handballer dankten es mit vielen Jahren Zugehörigkeit zur 2. Liga (DDR-Liga), vielen Nachwuchsmannschaften und auch unzähligen anderen Höhepunkten im Fußball und und und. Nach der Wiedervereinigung erwies sich der dann schon fast 100-jährige Bau als nur noch bedingt geeignet.

Sie liegt im Ortsteil Friedrichshall, an der Zubringerstrasse zur Autobahn A14. (siehe Anfahrt). Bei Anreise über die A14 Ausfahrt Stassfurt benutzen. Nach ca. 2 km Abzweig links Richtung Rathmannsdorf. Die so erreichte Hauptstrasse führt nach ca. 2 km direkt zur Sporthalle.

Dieses alte Gebäude, welches ursprünglich als Salzspeicher diente, ist die Heimstatt der Handballabteilung des Vereins. Hier finden u.a. die Spiele der Regionalliga und ein umfangreicher Trainingsbetrieb statt. Benannt wurde der Austragungsort vieler sportlicher Wettkämpfe nach dem Stassfurter Bürger Paul Merkewitz, der sich Ende der 40ger, Anfang der 50ger Jahre ganz besonders für die Sportbewegung in seiner Heimstadt eingesetzt hat und dessen Geburtstag sich kürzlich zum 100. mal jährte. Diese Sportstätte ist die grösste Sporthalle der Stadt und verfügt über eine ausfahrbare Teleskoptribüne. Bei Veranstaltungen finden 1200 Zuschauer Platz.

Paul-Merkewitz-Halle

Die Merkewitzhalle, die ab 2018 ausgedient haben wird, steht unter Denkmalschutz.

Die neue Halle entsteht

Der Neubau der 3-Feld-Sporthalle hat begonnen und die Fertigstellung wird von allen Sportlern sehnsüchtig erwartet. Am 18. Mai 2016 übergab der Innenminister Holger Stahlknecht den Fördermittelbescheid. Die Gesamtkosten für den Neubau der Halle betragen rund 4,2 Millionen Euro. Der 1. Spatenstich erfolgte am 16. August 2016 mit der Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang (Ministerium für Inneres und Sport). Richtfest war am 27. Oktober 2016. Bis Ende 2016 wird der Rohbau fertiggestellt. 2017 beginnt der Innenausbau. Voraussichtlich Ende 2017 wird die neue Sporthalle eröffnet.

Die neue Dreifelder Sporthalle in Staßfurt Nord entsteht

Der Neubau der Halle dient der Schaffung von optimalen Bedingungen für den Schulsport und die Verbesserung der derzeitigen sportlichen Bedingungen für die städtischen Vereine. Die Abmessungen der Halle betragen 27,00 x 45,00 m. Die Raumhöhe unterhalb der hochgezogenen Trennvorhänge beträgt 7 m. Die Sportfläche wird in drei gleichgroße Bereiche mit jeweils 15 x 27 m geteilt. Sie sind durch Vorhänge voneinander abtrennbar. In der Halle haben ca. 600 Zuschauer Platz. 100 Parkplätze wird es geben. Die Sporthalle wird mit modernen Sanitäranlagen, Umkleide- und Technikräumen ausgestattet sein.